Deine Quest beginnt

In einer Welt, die immer virtueller und abstrakter wird, begibst du dich auf eine heldenhafte Mission: Lerne, das zu beherrschen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Metall. Mach dich bereit für dein nächstes Level – deine Ausbildung im Metallbau oder in der Feinwerkmechanik.

Wähle
deine Klasse

Feinwerkmechaniker_in

Es gibt Leute im Metall-Sektor, von denen spricht die ganze Stadt. Geniale Leute mit einer unbegreiflichen Vorstellungskraft. Präzise wie ein Uhrwerk, äußerst wandelbar. Die wissen, wie das Spiel läuft. Die Rede ist von Feinwerkmechanikerinnen und Feinwerkmechanikern.

Deine Skills

  • High-Tech-Affinität

    Deine Skills werden in fast allen High-Tech-Branchen gebraucht. Feinwerkmechanik „Made in Germany“ steht für Qualität, die begeistert. Dich auch?
  • Imagination

    Du brauchst ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, da du mit verschiedenen Programmen arbeitest, in 3D denkst und viele Größen und Flächen berechnest. Klar, dass dir auch Zahlen keine Angst machen.
  • Präzision

    Manchmal kommt es auf tausendstel Millimeter an – du solltest also Gefühl und Können mitbringen. Den Rest wirst du lernen.
  • Geschicklichkeit

    Wenn du immer schon gut Knoten lösen konntest, bist du hier richtig. Denn deine Arbeit erfordert Fingerfertigkeit.
  • Vielseitigkeit

    Kannst du groß denken? Deine Kreationen sind äußerst unterschiedlich – von der Türklinke zum riesigen Flugzeughangar.
  • Kombinationsfähigkeit

    In der Feinmechanik kommt es drauf an, knifflige Aufgaben zu knacken und dabei einen kühlen Kopf zu bewahren.

Deine Quest

  • Werdegang

    Nach 3 ½ Jahren dualer Ausbildung befindest du dich auf dem Profi-Level.
  • Tools

    Die meisten Menschen werden ratlos, wenn sie deine Tools sehen: Mikrometer und Messschieber, technische Zeichnungen, winzig kleine Präzisionsschraubenzieher. Du aber wirst sie beherrschen lernen.
  • Vision

    Wenn du dich entschieden hast, die Kunst der Feinwerkmechanik zu erlernen, wirst du dich im zweiten Ausbildungsjahr entscheiden müssen, durch welche der vier Türen du gehst: Maschinenbau, Feinmechanik, Werkzeugbau oder Zerspanungstechnik?
  • Belohnung

    Je nach Sektor unterschiedlich, aber auf jeden Fall genug, für ein gutes Leben. Und deine Aussichten auf weitere Quests?
    Ziemlich gut. Jemanden wie dich kann man immer gebrauchen.

Hier wartet deine Quest auf dich

Du suchst einen passenden Betrieb in deinem Umkreis? Dann wirst du hier fündig.

 

Alles, was du wissen musst

Fühlst du dich gut vorbereitet? Die Spielregeln und weitere Fragen, die Anwärterinnen und Anwärter vor ihrer Quest haben, findest du hier.

Was ist ein Geselle?

Wenn du deine Ausbildung im Metallhandwerk nach dreieinhalb Jahren abgeschlossen hast, darfst du dich Gesellin/Geselle nennen und bekommst einen Gesellenbrief. Jetzt hast du einen Beruf! Vielleicht willst du jetzt erstmal gutes Geld verdienen und herausfinden, wo Deine Stärken und Leidenschaften liegen? Nimm Dir Zeit dafür. Danach kannst du die nächste Stufe der Karriere nehmen.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Techniker*in
Wenn du Lust auf mehr Expertenwissen hast, selber konstruieren und Projekte oder Baustellen leiten möchtest, kannst du nach der Ausbildung innerhalb von 2 Jahren Techniker*in werden.

Meister*in
Wenn du vielleicht einen eigenen Handwerksbetrieb gründen und selbst ausbilden möchtest, solltest du die Ausbildung als Meister*in im Metallhandwerk anpacken.

Ingenieur*in
Mit der Praxiserfahrung aus dem Handwerk weißt du, worauf es ankommt. Auf der Karriereleiter hast du sogar die Möglichkeit, ein Studium zu absolvieren und Ingenieur*in zu werden. Chancen ohne Grenzen.

 

Noch Fragen?

Du kannst dich auch direkt an uns wenden – wir machen dich fit für deine Quest.

Telefon

Christian Krause ist Referent für Bildung im Bundesverband Metall – er weiß, wie das Game läuft.
Du erreichst ihn unter
+49 (0)201 / 89619-31

Whatsapp

Nur eine kurze Frage oder keine Lust, zu telefonieren?
Schreib uns unter
+49 157 346 82393


  

 

Lieber erstmal in Ruhe und für dich?

Dann füll unser Kontaktformular aus – wir kommen dann auf dich zu.